Mit freundlicher Unterstützung

Login Form

Besucher

Heute1
Gestern12
Woche146
Monat419
Insgesamt65810

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online



 

Mannschaft aus dem Rebland zu Gast im Schifferdorf

Zum 12. Spieltag der Saison 2017/2018 empfängt der TuS Greffern den FC Neuweier.
Der TuS rangiert momentan einen Rang hinter dem FCN und kann bei einem Sieg an der Mannschaft aus dem Rebland vorbeiziehen und seine Serie fortsetzen.

Die Mannschaft um Spielertrainer Aydogan konnte aus den letzten drei Spielen fünf Punkte erzielen und befindet sich im Aufwind.

Dass die guten Leistungen gegen Gamshurst und Mösbach keine Eintagsfliegen waren, zeigte sich beim zweiten Rheinmünster-Derby in dieser Saison am vergangenen Samstag bei der SG Stollhofen/Söllingen, wo man verdientermaßen einen Punkt mitnehmen konnte.

Die Schifferdörfler traten erneut mannschaftlich kompakt auf und zeigten einen Kampfeswillen, welcher in einem solchen Spiel von Nöten ist. Man war das ganze Spiel über dem Gegner mindestens ebenbürtig und hätte mit etwas Glück sogar einen verdienten Sieg einfahren können.

Auch wenn das Trainerteam in den letzten Spielen auf zahlreiche Stammkräfte verzichten musste, zeigte sich die qualitative Breite des Kaders und Verletzungen konnten immer sehr gut kompensiert werden.
Des Weiteren zeigte sich auch, dass man gegen die beiden Aufstiegsanwärter Gamshurst und Stollhofen/Söllingen mithalten konnte und in beiden Spielen sogar noch etwas mehr drin gewesen wäre.

Der FC Neuweier reist mit einer knappen 2:4-Niederlage beim Spitzenteam SV Altschweier an und wird alles daran setzen, um auch nach dem Spiel in der Tabelle vor dem TuS Greffern zustehen.
Wozu der FCN in der Lage ist, sah man vor Wochenfrist im Rebland-Derby , als der SVA erst spät in der Partie den vorentscheidenden vierten Treffer erzielen konnte.

Einmal mehr muss die TuS-Abwehr wie in den letzten beiden Spielen sicher und kompakt stehen und vor allem den schnellen und abschlussstarken Stürmer Brian Hamilton zu keinem Zeitpunkt aus den Augen lassen.

Wenn der TuS seine Serie fortsetzen will, ist eine erneute Top-Leistung gefragt und nur mit mannschaftlichem Zusammenhalt und Kampfeswillen können erneut Punkte eingefahren werden.

 

ph

 

Am heutigen Sonntag empfängt der TuS zum den SV Mösbach zum zweiten Mal in dieser Saison. Am vergangenen Wochenende konnte Greffern durch ein 3:3 gegen der Tabellenführer SV Gamshurst, an Mösbach vorbeiziehen und belegt nun den vorletzten Platz.

Der SV Mösbach verlor am 9. Spietag mit 4:2 in Altschweier und bildet mit 3 Punkten, aber einem schlechteren Torverhältnis das Tabellenschlusslicht. Dennoch muss man beachten, dass der einzige Dreier auf dem Konto der Kirschendörfler aus dem Spiel gegen den TuS Greffern hervorgeht. Die knappe 4:3-Niederlage gilt es für den TuS wieder zu egalisieren und drei Punkte im Wildbachstadion einzufahren.

 Das Spiel gegen den SV Mösbach wird zu keinem Zeitpunkt einfach werden, denn der SVM wird bis zum Schluss kämpfen, die Zweikämpfe suchen und es der Aydogan-Elf so schwer wie möglich machen, um im besten Fall einen Sieg mitzunehmen.

Kann jedoch der TuS die Leistung aus den letzen Spielen und vorallem aus dem Spiel gegen den FV Gamshurst abrufen ist ein Sieg für den TuS  möglich, denn auch Spielertrainer Aydogan findet so langsam wieder zu seiner Form und konnte schon am vergangenen Spieltag zwei Tore zum Remis beitragen.

In der Defensive müssen die Greffner konzentriert bleiben und sicher stehen, denn mit Bauer und Schwenk hat der SV Mösbach zwei Offensivspieler, die immer für Tore gut sind und vor allem Schwenk hat dem TuS im letzten Aufeinandertreffen Kopfzerbechen bereitet.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und viel Ehrgeiz könnte dem TuS der erste Dreier gegen das Tabellenschlusslicht gelingen.

Die 2te Mannschaft des TuS hat heute spielfrei, da der SV Mösbach keine 2te Mannschaft für die Saison 2017/2018 gemeldet hat.

AF

 

 

 Spitzenreiter zu Gast beim Tabellenschlusslicht

Am heutigen Spieltag empfängt der Tus Greffern den Spitzenreiter aus Gamshurst.
Schaut man sich nur die Tabelle an geht der TuS als klarer Außenseiter in dieses Spiel, dass der aktuelle Tabellenplatz, aber nicht den abgelieferten Leistung unserer Mannschaft entspricht sieht man Woche für Woche auf dem Platz und genau aus diesem Grund dürfen wir uns heute auf eine spannende Partie freuen.

Der FV Gamshurst kommt mit breiter Brust nach Greffern, denn mit 5 Siegen aus 7 Spielen belegt der FVG den derzeit ersten Tabellenplatz und konnte erst letztes Wochenende einen 3:0-Sieg in Altschweier einfahren. Der FV Gamshurst wird alles daran setzen dies zu wiederholen, um die aktuelle Tabellenposition zu halten und keine Punkte im Greffner Wildbachstadion zu lassen.

Der TuS Greffern musste vergangenes Wochenende zum wiederholten Male eine knappe 0:1 Niederlage hinnehmen, denn in Scherzheim ist es unserer Elf erneut nicht gelungen den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Obwohl die Mannschaftsleistung stimmte und bis zum Ende alles gegeben wurde, konnten sich unsere Jungs nicht dafür belohnen. Auch einen Strafstoß in der Nachspielzeit konnte nicht verwandelt werden und somit wartet der TuS seit mehreren Wochen auf einen eigenen Treffer.

Vorallem für die Abwehrreihe um Kapitän Kevin Huck ist höchste Konzentration gefordert, um die offensivestarken Spieler des FV Gamshurst im Zaum zu halten, denn mit 21 Treffern besitzt der FV Gamshurst die zweitbeste Offensive der Liga.

Wenn der TuS die bisher gezeigten Leistungen aus den letzten Spielen weiter abrufen kann und mit Konzentration und viel Kampf in das Spiel gegen Gamshurst geht, ist eine Überraschung alle Mal möglich.

Das Vorspiel der zweiten Mannschaften beginnt um 13.15 Uhr.

AF

Landesliga-Reserve zu Gast im Schifferdorf

Zum siebten Spieltag der Kreisliga B Staffel 5 empfängt der TuS Greffern die Reserve vom Mittelberg.  Beide Mannschaften werden aufgrund der letzten beiden verlorenen Spiele auf Wiedergutmachung aus sein und versuchen als Sieger vom Platz zu gehen. Der TuS Greffern zeigte bei der 0:1-Auswärtsniederlage in Hauenberstein erneut, dass die Mannschaft keine zwei gleich gute Halbzeiten auf das Geläuf bringen kann. In der ersten Halbzeit wirkte die Aydogan-Elf, wie auch in den meisten Spielen davor, sehr unkonzentriert und das Aufbauspiel war von zahlreichen Fehlpässen geprägt. Die Folge dieser Fehler in der Anfangsphase war dann das frühe und einzige Tor am Tage für den FV Haueneberstein.

Erst in der zweiten Halbzeit kam der TuS besser in die Partie, war spielbestimmend und durch das gute Pressing und Zusammenspiel entstanden mehrere gute Chancen, unter anderem auch zwei Lattenschüsse von Baldensperger und Aydogan.

Nach zwei Niederlagen in Folge ist es für den TuS Greffern von enormer Bedeutung sich wieder mit Punkten zu belohnen und endlich zwei gute Halbzeiten zu spielen.

Im Vergleich zum Vorjahr tritt der TuS in allen Mannschaftsteilen enorm verbessert auf und steht vor allem in der neuformierten Abwehr um Kapitän Kevin Huck sattelfester.

Die Reserve der Schifferdörfer hat sich nach zwei sehr hohen Niederlagen zu Beginn absolut gefangen und zeigte zwei Wochen nach dem ersten Punktgewinn bei der 1:2-Niederlage in Haueneberstein eine ebenfalls gute Leistung und konnte trotz Unterzahl bis zum Schluss um einen Punkt kämpfen.

Der SV Bühlertal 2 reist mit zwei Niederlagen aus den letzten beiden Spielen nach Greffern und wird versuchen den Negativtrend zu stoppen.

Zu Beginn der Saison agierte der SVB noch mit zahlreichen Landesligapielern, welche nun aber aufgrund der Stammspielerregelung nicht mehr zum Einsatz kommen dürfen.

Dennoch werden die Gäste um Trainer Johannes Blum eine schlagkräftige Truppe aufbieten und dem TuS vor allem mit dem Top-Torjäger Daniel Blaga eine schwere Hürde im Kampf um Punkte sein.

ph

 

Ungeschlagener SV Altschweier zu Gast in Greffern

 

Am vierten Spieltag der neuen Runde ist der ungeschlagene SV Altschweier mit dem Trainerteam Yesil und Hangarter zu Gast im Greffner Wildbachstadion.

Beide Teams werden gewillt sein die guten Leistungen aus den bereits gespielten Partien zu wiederholen. 

Der TuS Greffern hat vergangene Woche erneut ein Remis auswärts gegen den FC Neuweier mitnehmen können und kann nach drei Spielen eine Ausbeute von zwei Punkten vorweisen. 

Beim 1:1 im Rebland war man einmal mehr wieder in der ersten Halbzeit sehr unkonzentriert und konnte nicht die Leistungen aus den vergangenen zweiten Halbzeiten der bisherigen Spiele zeigen. 

Nach einem 0:1-Pausenrückstand drehte aber dann die Aydogan-Elf in Halbzeit zwei auf und zeigte ein ganz anderes Gesicht. 

Die Mannschaft agierte konzentrierter, konnte sich mit zunehmendem Druck auch gute Torchancen erarbeiten und erzielte den hochverdienten Ausgleich durch  Neuzugang Hoffmann Sanon nach einem Freistoß von Ayberk Aydogan. 

Das klare Ziel des TuS im Spiel gegen Altschweier wird sein, dass man zwei gleich gute Halbzeiten auf den Platz bringt und von Anfang an konzentrierter startet und somit dem Spiel mehr Ruhe verleiht. 

Die beiden Remis in Folge sollten dem Team zeigen, dass es auf einem sehr guten Weg ist und mit einer geschlossenen Teamleistung gegen jeden Gegner etwas Zählbares herausspringen kann. 

Des Weiteren will man auch der sehr negativen Bilanz der letzten Spiele gegen den SVA entgegenwirken und dem Gegner im Vergleich zu den vergangenen Jahren mehr Paroli bieten. 

  

Der SV Altschweier kommt mit einem starken Remis zu Beginn der Saison gegen die hoch eingeschätzte SG Stollhofen/Söllingen und einem knappen Sieg gegen den FC Neuweier nach Greffern. 

Nach dem spielfreien Wochenende am dritten Spieltag wird der SVA erneut seine weiße Weste wahren und einen Sieg auswärts einfahren wollen, denn nur so kann der Anschluss an die Spitzenteam der Kreisliga B gehalten werden. 

Mit Christian Pick kehrt ein ehemaliger Spieler nach Greffern zurück und wird ganz besonders zeigen wollen, zu was er in der Lage ist. Dem schnellen Routinier darf kein Platz gelassen werden und man muss versuchen seine Dribblings und seinen schnellen Antritt zu unterbinden.

 

ph

TuS Greffern peilt ersten Dreier der Saison an



Sonntag, den 27. August 2017:

13:15 Uhr: FC Neuweier II – TuS Greffern II
15:00 Uhr: FC Neuweier I – TuS Greffern I

Der TuS gastiert am kommenden Wochenende im Rebland beim FC Neuweier zum dritten Rundenspiel der Kreisliga B Staffel 5.

Nach einem spielfreien Wochenende und einer knappen Niederlage gegen den SV Altschweier rangiert der FCN ein Platz hinter dem TuS Greffern als Tabellenschlusslicht.



Die Mannschaft um Kapitän Kevin Huck (Bild) möchte auf alle Fälle an die Leistung der zweiten Halbzeit vom Derby anknüpfen und sich nun endlich mit einem Dreier für die gute Vorbereitung belohnen.

ph

 

Derby-Time am Grefferner Wildbach

 

Schon am zweiten Spieltag empfängt der TuS Greffern die SG Stollhofen/Söllingen zum langersehnten Derby.

Beide Mannschaften wollen eine klare Steigerung zum Vorjahr zeigen und werden alles in die Waagschale werfen um als Sieger vom Platz zu gehen.

 

Der TuS Greffern musste sich im ersten Saisonspiel in Mösbach knapp mit 3:4 geschlagen geben und will im Derby natürlich die Punkte behalten. Gegen Mösbach ging man zwar schnell in Führung, verlor aber dann komplett den Faden, lag bald mit 1:2 hinten und kassierte kurz nach der Pause sogar noch das 1:3.

Dass in der Mannschaft aber Potenzial und Charakter steckt, zeigte die Aydogan-Elf nach dem dritten Gegentreffer. Man zeigte plötzlich Offensivfußball und konnte verdientermaßen den Ausgleich erzielen. Dass am Ende leider nichts zählbares heraussprang lag dann an einer Einzelleistung des Mösbacher Kapitäns Schwenk, der mit einer "Bogenlampe" aus mehr als 40m Entfernung ein sehenswertes Tor zum 3:4 erzielen konnte.

Mit Spielertrainer Ayberk Aydogan, der gelb-rot gesperrt in Mösbach fehlte, kehrt gegen die SG  der Denker und Lenker im TuS-Mittelfeld zurück und wird hoffentlich seiner Mannschaft eine zusätzliche Stabilität verleihen.

 

Die Spielgemeinschaft aus Stollhofen und Söllingen absolvierte ihr erstes Spiel ebenfalls nicht komplett zur eigenen Zufriedenheit und kam über ein 1:1 gegen Altschweier nicht hinaus. Wie auch bei Greffern steht eine neue Personalie an der Seitenlinie der Gäste. Benjamin Ernst fungiert in seiner ersten Saison als Spielertrainer neben seinem Vater Harald Ernst und bildet mit ihm das Trainerteam.  Auf die beiden Neuzugänge Kolodzick und vor allem auf Stephan Kübler muss sehr geachtet werden, denn diese beiden Akteure spielten schon die eine oder andere Liga über der Kreisliga B. Die SG  wird alles versuchen, das klare Ziel, der direkte Wiederaufstieg, nicht aus den Augen zu verlieren und wird mit aller Macht gewinnen wollen.

 

Wenn der TuS Greffern seine zum Teil guten Spiele aus der Vorbereitung und die Leistung der zweiten Halbzeit von Mösbach auf den Platz bringen kann, kann man aber sicher auch gegen den klaren Favoriten aus der Nachbarschaft punkten.

 

ph

Rundenauftakt im Kirschendorf

Sonntag, den 13.08.2017 um 15 Uhr:
SV Mösbach - TuS Greffern

Die Aydogan-Elf gastiert zum Rundenauftakt beim SV Mösbach und erhofft sich einen guten Start in die neue Saison.

Die Mannschaft des TuS hat die letzten sechs Wochen hart auf diesen Tag gearbeitet und will beim ersten Spiel eine Topleistung abrufen und etwas zählbares aus Mösbach mit nach Hause nehmen.
Dieses Unterfangen muss aber ohne Spielertrainer Ayberk Aydogan gelingen, denn dieser muss seine Gelb-Rote-Karte vom Pokalspiel gegen den FV Iffezheim absitzen.

Das Trainerteam steht vor einer schwierigen Aufgabe in Sachen Aufstellung, denn da alle sehr gut in der Vorbereitung mitgezogen haben und die Reserve des TuS spielfrei ist, stehen fast alle Akteure zur Verfügung.

Ein weiterer Mutmacher neben der guten Vorbereitung ist, dass in den vergangenen Jahren die Schifferdörfler auswärts in Mösbach immer gute Spiele zeigten und seit drei Auswärtsspielen im Kirschendorf ungeschlagen sind.

ph

 Kann die neuformierte Mannschaft des TuS Greffern einen Überraschungscoup landen?

 TuS Greffern – FV Iffezheim (17:00 Uhr)

 Zum ersten Pflichtspiel der Saison 2017/2018 empfängt der TuS Greffern in der 1. Runde des Bezirkspokals den FV Iffezheim.

Das Spiel findet um 17:00 Uhr im Rahmen des alljährlichen Sportlerhocks, der ab 16:00 Uhr mit der Vorstellung der neuen Mannschaft beginnt, statt.

Das neugeformte Trainerteam, welches aus Spielertrainer Ayberk Aydogan, Co-Spielertrainer Gianluca Giordano, Co-Trainer Sascha Koch und Torwarttrainer Marc Lang besteht, ist mit der ebenfalls sehr neuen Mannschaft seit vier Wochen in der Vorbereitung.

Das Ziel des Trainerteams ist die vielen neuen Spieler mit den bereits etablierten Spielern zu einer kompakten starken Truppe zu formen und den Erfolg wieder nach Greffern zurück zu holen.

In den bisherigen Trainingseinheiten und Testspielen konnte man schon sehr gute Ansätze erkennen und das Team harmoniert schon über weite Strecken recht gut miteinander.

Die Mannschaft um Spielertrainer Aydogan möchte gleich zum Saisonauftakt zeigen, welches Potenzial in der neuen Mannschaft steckt und einen Überraschungscoup gegen den klaren Favoriten FV Iffezheim landen, auch wenn die Mannschaft auf diverse Stammkräfte in diesem Spiel verzichten muss.

Der FV Iffezheim kommt mit breiter Brust als Vize-Meister der vergangenen Kreisliga-A-Saison ins Wildbachstadion und will mit Sicherheit der Favoritenrolle gerecht werden.

Die Mannschaft des Trainerteams König & Westermann ist, wie auch die Mannschaft aus Greffern, in der heißen Phase der Vorbereitung und wird die erste Runde des Pokals mit vollem Engagement und Siegeswillen angehen.

Der klare Favorit aus dem Renndorf wird die neuformierte Abwehr des TuS Greffern auf den Prüfstand stellen und mit dem Top-Torjäger Erkan Gözel, der sich auch schon in der Vorbereitung in die Torschützenliste eintrug, eine sehr starke Offensivwaffe besitzen.

Der TuS Greffern wünscht allen Fans und Gönnern einen schönen Fußballnachmittag und freut sich auf ein paar gemütliche Stunden beim Sportlerhock direkt am Sportplatz.

ph

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook